Kostenloser Versand ab € 40,- Bestellwert
Versand innerhalb von 1 Werktag*
info@kiids.de
Hotline +49 721 940590
Sandspielzeug ist für kleine Baumeister gemacht. Sie sollten jedoch wenigstens drei Jahre alt sein, sonst rutscht der Helm vom Kopf und die Gefahr, Kleinteile zu verschlucken, ist zu groß. Die Ausrüstung besteht aus Kelle und Reibbrett, auch eine Wasserwaage ist dabei, die anzeigt, ob auch lotgerecht vermauert wurde. Damit gewappnet können die tollsten Burgen entstehen, Sand ist ein universeller Baustoff.
Heute haben wir uns für unseren Produkttest eine Steckkugelbahn von LENA ausgesucht. Wir haben uns hier für das kleinste Modell bzw. Ausführung entschieden.
In Deutschland gibt es viele Vereine und Träger, die sich um behinderte oder kranke Menschen kümmern. Ihr Ziel ist es unter anderem, diese Menschen in ein Arbeits- und Gemeinschaftsleben zu integrieren. Man weiß schon lange, dass gerade handwerkliche Arbeit Menschen mit Behinderung in ihrer Entwicklung positiv beeinflusst. Dabei dauert es oft mehrere Monate bis Jahre, bis eine geeignete Aufgabe bzw. Arbeit für jeden einzelnen gefunden wird.
Spielzeug für unsere Kleinen wird aus den verschiedensten Materialien geschaffen. Aber es geht prinzipiell nichts über Holzspielzeug. Denn Holzspielzeug hat im Verhältnis zu anderen Spielzeugen mannigfaltige Vorteile.
Auf manche Kinderteppiche sollten die Kleinen besser keinen Fuß setzen. Denn sie stecken voller Schadstoffe, die gesundheitsschädigend sind oder Allergien auslösen. Das zeigt ein neuer Test aus dem ÖKO-TEST-Magazin September. Ein Produkt ist nach Ansicht des Verbrauchermagazins sogar nicht verkehrsfähig.
ÖKO-TEST hat in der aktuellen Dezemberausgabe 20 Puppen – zehn aus Stoff und zehn mit Kunststoffanteil – untersucht. Lediglich drei kann das Verbrauchermagazin als Weihnachtsgeschenk empfehlen. Denn die meisten enthalten zu viele Schadstoffe oder erwiesen sich im Praxistest als Sicherheitsrisiko.
Tags: Öko-Test, Puppen
Das Verbrauchermagazin ÖKO-TEST hat in der aktuellen Novemberausgabe 23 Plüschtiere genau unter die Lupe genommen. Das Ergebnis ist ein Armutszeugnis für die Hersteller: Nur acht Produkte sind empfehlenswert. Andere strotzen vor Schadstoffen oder gefährden die Sicherheit der Kinder. Zwei sind sogar nicht verkehrsfähig. Kik hat auf die Testergebnisse mittlerweile mit einer Rückrufaktion reagiert.
Wie im letzten Beitrag bereits angekündigt, haben wir uns auf den Weg nach Nürnberg zur Spielwarenmesse 2012 gemacht. Die größte Spielwarenmesse der Welt ist eine reine Fachhändlermesse. Spielwaren aus allen Bereichen, wie Baby- und Kleinkind, Plüsch, Puppen, technisches Spielzeug und vieles, vieles mehr. Uns interessierte natürlich am meisten der Bereich Holzspielwaren, der in Halle 3 vertreten war.